Lesen Sie hier die archivierte Meldung vom 14.02.2022

Torfausstieg ist HOT!

In zahlreichen Blumenerden finden sich Torfe, da sie den Pflanzenwachstum unterstützen. Leider wissen wir mittlerweile, dass Torfabbau jedoch absolut klimaschädlich ist.

 

"Durch die Trockenlegung von Mooren wird der Kohlenstoff aus dem Torf im Laufe der Zeit freigesetzt, in Form des Treibhausgases CO2. Besonders viele Emissionen werden in kurzer Zeit frei, wenn man den Torf abbaut und nutzt. Die Verwendung von torfbasierten Erden trägt also zur Erderwärmung bei.


Die Wiederaufnahme des freigesetzten CO2 durch Wiedervernässung ist in für den Menschen überschaubaren Zeiträumen nicht möglich, Torf zählt deshalb nicht zu den nachwachsenden Ressourcen. Aus diesem Grund muss der Torfabbau gestoppt werden und Torf in nassen Böden bleiben. Torffreies Gärtnern ist deshalb ein Beitrag zum Klimaschutz! (Quelle: torffrei.de

 

Derzeit erarbeitet das Projektteam "HOT" (Hobby-Gartenbau mit torfreduzierten und torffreien Substraten auf Basis nachwachsender Rohstoffe) verschiedene Maßnahmen, die Hobbygärtner nicht nur für die Torfthematik sensibiliesieren, sondern auch Alternativen vorstellen und deren korrekte Anwendung schulen. 

Mehr Infos zum Thema gibt es auf https://www.torffrei.info/

Zurück zur Übersicht
Der Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde" e.V. ist organisiert im:

Der Stadtverband Dresdner Gartenfreunde e.V. ist organisiert im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. Der Stadtverband Dresdner Gartenfreunde e.V. ist organisiert im Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V. Kleingarten Park Hansastraße